1. Kommende Veranstaltungen
  2. Vergangene Veranstaltungen
  3. Praxishandbuch
  4. Mitgliedschaft
  5. Impressum


Liebe Mitglieder und Freunde des BM&A

„13 Arbeitskreise – geht da noch was?“ wurde ich auf der M&A-Night im November gefragt. Ja: es geht noch was und es muss gehen. Denn der BM&A ist ein dynamisches Unternehmen, das sich dem Markt stellen muss. Ich habe immer gesagt, dass wir ganz vorn sein müssen, bei allen Entwicklungen, sei es beim M&A-Prozess oder eben was die Nachfrage betrifft. Sonst bieten wir unseren Mitgliedern keinen attraktiven Mehrwert.

Und so gibt es in 2018 drei grundsätzliche Neuausrichtungen. Zum ersten habe ich das Portfolio der Arbeitskreise, Treffen und Veranstaltungen umgebaut und ausgeweitet. Neu ist der Arbeitskreis Unternehmensbewertung unter der Leitung von Prof. Gleissner und in Zusammenarbeit mit der EACVA. Wir treffen hier auf eine große Nachfrage. Zur Auftaktsitzung am 31. Januar haben sich schon an die 60 Teilnehmer gemeldet. Umgebaut wurde der Arbeitskreis Kleinunternehmen, der äußerst aktiv ist und stark nachgefragt wurde. Jetzt unter der Leitung von Dr. Heiner Kuhl und Ludwig Gruber. Der wenig nachgefragte Berater Roundtable wird ersetzt durch den M&A Stammtisch, nun offen für alle Mitglieder, nicht nur Berater, in Zusammenarbeit mit Deloitte, geleitet von unserem Gründungsmitglied und Wirtschaftsprüfer Manfred Bögle. Dies ist nun ein rein geselliges Treffen, zum Networking und Erfahrungsaustausch. Damit ergänzt er die M&A-Night, zu der wir im Anschluss an den Corporate M&A-Kongress im November 2017 erstmals eingeladen hatten. Auf der Konferenzebene kommt dieses Jahr die Jahreskonferenz M&A-Integration hinzu, die wir gemeinsam mit der KPMG erstmals am 9. Mai ausrichten.

Die zweite Bewegung geht auf die Ausweitung unseres Arbeitsfeldes. Hier hat das Erscheinen meines Praxishandbuches Industrie 4.0 gute Resonanz gezeigt. Die weitere Entwicklung wird sich in den kommenden Jahren stark auf den M&A.-Prozess und auf den M&A-Markt auswirken. Geplant dazu sind spezielle Workshops. Als dynamischstes Entwicklungsfeld zeigt sich die „New Mobility“ mit Elektromobilität, autonomem Fahren, Mehrnutzer-Fahrzeugen und Neuerungen in den Fertigungsprozessen. Hierzu haben wir den Arbeitskreis „Infrastructure New Mobility“ gegründet, der die Zusammenarbeit mit Herstellern, Kommunen und Finanziers pflegt. Wir haben hier eine Reihe von Kontakten aufgebaut und arbeiten an einem Paper.

Die dritte Richtung zielt auf den Kontakt zur Politik, insbesondere zur Bundesregierung. Dazu sind wir Mitglied im Bundesverband Mittelständischer Wirtschaft geworden und Teilnehmer in deren Mittelstands-Allianz. Ich habe bereits ein Themenpapier geschrieben, das als Grundlage für unsere Botschaften an die Politik dienen soll. Die wichtigsten Gebiete sind darin die Unternehmensnachfolge und das Außenhandels-Wirtschaftsgesetz mit besonderem Blick auf China. Im ersten Schritt unserer Mitgliedschaft wird es beim Abfassen und Abstimmen von Arbeitspapieren bleiben. Wenn sich die Mitgliedschaft bewährt, dann werden wir auch in die zweite Stufe gehen, nämlich Teilnahme an Roundtables mit Politikern. Das ist noch eine Kostenfrage.

Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen allen und auf viele fruchtbare Treffen.

Für heute verbleibe ich mit herzlichen Grüßen und Wünschen für einen guten Dealflow,


Ihr Kai Lucks

Vorstandsvorsitzender BM&A


Kommende Veranstaltungen

11. Januar
Auftaktsitzung des Arbeitskreises Unternehmensbewertung

Veranstaltungsort: München, Rödl & Partner
Veranstalter: BM&A
Thema: Der Bundesverband Mergers & Acquisitions hat sich entschlossen, einen Arbeitskreis Unternehmensbewertung zu gründen.
Zielgruppe: Alle BM&A-Mitglieder sind herzlich willkommen.

8. Februar
Arbeitskreis Cultural Change & HR: Leading Digital Transformation - Ihre Reise als Digital Change Leader

Veranstaltungsort: München, Timmermann Partners
Veranstalter: BM&A
Co-Veranstalter: Timmermann Partners
Thema: Leading Digital Transformation
Zielgruppe: HR Directors, Geschäftsführer, Inhaber und Experten auf Einladung

1. März
Schmalenbach Arbeitskreis M&A

Veranstaltungsort: Wolfsburg, Volkswagen AG
Veranstalter: BM&A
Thema: Horizontaler Wissenstransfer zwischen hochrangigen M&A-Verantwortlichen aus großen und mittelständischen Unternehmen, insbesondere M&A-Directors
Zielgruppe: geschlossene Veranstaltung für Mitglieder des Arbeitskreises


Vergangene Veranstaltungen

Arbeitskreis Compliance am 10. Januar 2018 in München

Gleich am Anfang des neuen Jahres traf sich der Arbeitskreis Compliance zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema "Staatsanwaltliche Untersuchungen im M&A-Kontext: wie man sie vermeidet – wie man sich verhält". Frau Rechtsanwältin Désirée Maier, Partnerin bei Hogan Lovells in München im Bereich Wirtschaftsstrafrecht, Compliance & Investigations, gab einen Überblick über die Rechte und Pflichten der Mitarbeiter eines Unternehmens, bei dem ein "Dawn Raid" durch die Staatsanwaltschaft und die Polizei stattfindet, und gab zahlreiche Handlungsempfehlungen für die Praxis.
Frau Maier erläuterte zunächst einige wesentliche Grundsätze für das Verhalten bei jeder staatsanwaltlichen Durchsuchung wie "keine Obstruktion" und "Begleiten und Dokumentieren". Sodann ging sie anhand praktischer Beispiele auf die Voraussetzungen und den üblichen Inhalt eines richterlichen Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschlusses ein, auf dessen Grundlage die Staatsanwaltschaft ihre Untersuchungen durchführt.
Bei Befragungen eines Mitarbeiters im Rahmen einer staatsanwaltschaftlichen Untersuchung "vor Ort" empfehlen sich knappe und präzise Antworten und im Zweifelsfall die Hinzuziehung eines Rechtsanwalts.
Die Teilnehmer der Veranstaltung, unter ihnen der Vorsitzende des Bundesverbandes Professor Kai Lucks, brachten ihre eigenen Erfahrungen zu den einzelnen Aspekten des Vortrags ein und diskutierten diese angeregt mit der Referentin Désirée Maier.

Dr. Wolfgang Kircher
Hogan Lovells International LLP


Praxishandbuch Industrie 4.0 - Das neue Buch von Prof. Dr.-Ing. Kai Lucks

Eintritt der Industrie in eine zweite Phase der Digitalisierung: Produktion und modernste Informations- und Kommunikationstechnik verzahnen sich. Die Art und Weise, wie zukünftig produziert und gearbeitet wird, verändert sich nachhaltig: intelligente Fabriken bestimmen die vierte industrielle Revolution.
Das Buch liefert eine Rundum-Schau: es beleuchtet Herausforderungen von Industrie 4.0 und Big Data für die verschiedenen Branchen und zeigt Entwicklungen und Perspektiven für die Einzelunternehmen auf.
Zahlreiche Lösungsbeispiele führender Unternehmen zeigen wie die Digitalisierung der industriellen Produktion praktisch und erfolgreich gemeistert werden kann.

Überzeugt? Dann bestellen Sie hier!


BM&A - Als Mitglied profitieren







Die Mitgliedschaft im BM&A bietet eine Vielzahl von Vorteilen für Unternehmen, Berater und Privatpersonen. Dazu gehören u.a.:

  • die mögliche Teilnahme an zahlreichen geschlossenen M&A Fach-Veranstaltungen
  • der gezielte Ausbau des eigenen Netzwerks an branchenrelevanten Kontakten
  • die Integration / Teilnahme an themenorientierten Arbeitskreisen
  • das Einbringen von Whitepapers / Studien / Presseberichte in das BM&A-Netzwerk
  • die in Absprache gemeinsame Realisierung von M&A-Events
  • den Unternehmenseintrag in der M&A Expertensuche auf der BM&A Website
  • bleiben Sie auf dem Laufenden zu aktuellen News, zu all unseren Aktivitäten und Engagements rund um das Thema M&A mit unserem Newsletter
  • Profitieren Sie von unseren Kooperationen mit Seminaranbietern, Hochschulen und Weiterbildungseirichtungen (z.B. Jurgrad Münster, CPEA TU München, etc.)

Sichern Sie sich Ihre Vorteile – als
Unternehmen | M&A Dienstleister | Junior-Berater | Privatperson

Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gerne!

Ihr Ansprechpartner:
Sieglinde Schütz
Tel.: 089 / 2000 339 65
E-Mail: verwaltung@bm-a.de
www.bm-a.de