Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.












Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

unsere aktuelle Ausgabe greift das Reizwort Heuschrecke auf. Der Aufhänger ist die Berichterstattung über Thyssen-Krupp oder auch OHB. Unsere Idee war es, aufzuzeigen, welche Akteure unter den Finanzinvestoren dazugehören und welche nicht.

In diesem Newsletter finden Sie eine konzentrierte Fassung unserer Recherchen. Horst Garbrecht vom Elektrowerkzeughersteller Metabo berichtet von seinen Erfahrungen mit französischen und US-amerikansichen Finanzinvestoren. Prof. Bernhard Schwetzler listet verschiedene Studien zur Wirkung von PE-Übernahmen auf. Im abschließenden Kurzinterview mit dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Hartmann AG, Ulrich Hemel, geht es dann um das Fingerspitzengefühl, wenn man sich an einem Familienunternehmen beteiligt.

Mit den Analysen, Interviews und Fallbeispielen wollen wir Ihnen keine Ratschläge erteilen. Aber die Informationen und Geschichten helfen Ihnen hoffentlich dabei, sich Ihr eigenes Bild von Private Equity im Jahr 2018 zu machen.


In diesem Sinne wünscht Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre

Redakteur der Unternehmeredition

Anzeige



Newsletter-Interview: Horst W. Garbrecht

„Alle haben uns den nötigen Freiraum gelassen“

Unternehmeredition: Herr Garbrecht, vor dem Einstieg des ersten Finanzinvestors im Jahr 2012 haben Sie das Geschäftsmodell restrukturiert und sich auf Professionals fokussiert. Warum hat dieser Schritt Metabo aus der von Ihnen zitierten „Todeszone“ geführt?


Horst W. Garbrecht: Weil Metabo als mittelständisches Unternehmen zu klein ist, um parallel professionelle Handwerker und Heimwerker zu bedienen. Was schätzen Sie, wie lange beispielsweise ein Akkuschrauber durchschnittlich pro Jahr in einem Privathaushalt im Einsatz ist? [...]

Weiterlesen

Anzeige

Deutschland ist das Land der Familienunternehmen. Sie gelten als das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Viele werden von Generation zu Generation weitergeben. Doch nicht immer steht ein Nachfolger aus der Familie bereit, wenn ein Wechsel im Gesellschafterkreis oder an der Unternehmensspitze ansteht.

Wir sind fest im deutschen Mittelstand verwurzelt. Wir kennen und teilen das Wertesystem, das diesen Wirtschaftszweig prägt. Gerade deshalb finanzieren die DBAG und die von ihr beratenen DBAG-Fonds regelmäßig die Übergabe eines Familienunternehmens in neue Hände. Beispiele über erfolgreiche Nachfolgelösungen auf www.dbag.de/fuer-unternehmen/



Klartext: Private Equity 2018
Die Entschreckung von Private Equity

Im aktuellen Zinsumfeld hat sich Private Equity zu einer bedeutenden Anlageklasse für institutionelle Investoren und zu einem echten Faktor auf dem Transaktionsmarkt entwickelt. Die Branche hatte in Deutschland lange Zeit mit ihrem negativen Heuschrecken-Image zu kämpfen. Inzwischen gibt es dank empirischer Forschung gute Gründe, einige der gängigen Vorurteile zu überdenken.

Weiterlesen
Anzeige




Titelgeschichte: Private Equity 2018
Die Verwandlung

Einst als Plage der deutschen Wirtschaft verschrien, leben Mittelständler und Private Equity-Gesellschaften heute oftmals in einer Symbiose, weil sich die Branche auf die hiesige Unternehmenskultur eingestellt hat. Doch aktivistische Investoren sind dabei, den Imagewandel in der Öffentlichkeit zu torpedieren.

Weiterlesen
Anzeige




7 Fragen an Ulrich Hemel
"Wenig von viel ist manchmal ganz schön viel"
Prof. Ulrich Hemel war zwischen 2001 und 2004 Vorstandsvorsitzender der Paul Hartmann AG. Heute ist er unter anderem Leiter des Weltethos-Instituts der Universität Tübingen. Nun hat er zusammen mit dem M&A-Berater Harald Link ein Buch über Beteiligungen an Familienunternehmen geschrieben. Im Interview erklärt er, wie Familienunternehmen bestehen können, auch wenn sie sich gegenüber Investoren öffnen.

Weiterlesen

Anzeige



Veranstaltungen
Events für Unternehmer

Unternehmerreise nach Südtirol
6. bis 7. September

DS-GVO im Arbeitsrecht
13. September in Stuttgart

15. Internationales Marken-Kolloquium
13. bis 14. September im Kloster Seeon im Chiemgau

Franfurter Insolvenz und M&A-Forum (FIMA)
13. September in Frankfurt am Main



Weiterlesen

Anzeige



Fokus Familienunternehmen ist der Newsletter des Webportals unternehmeredition.de. Neben dem exklusiven Interview mit einem Entscheider aus Wirtschaft, Politik oder Gesellschaft versorgt er den Unternehmer monatlich mit spannenden Hintergrundgeschichten und Neuigkeiten rund um den inhabergeführten Mittelstand in Deutschland. Hierzu gehören praxisorientierte Fallstudien, interessante Gastbeiträge sowie aktuelle Studien und Meldungen.

Kontakt: newsletter@unternehmeredition.de

Fokus Familienunternehmen erscheint mit freundlicher Unterstützung von Nord Leasing.

© 2018 GoingPublic Media AG
Vertreten durch Markus Rieger
HRB: 119 293 Amtsgericht München
USt.ID.Nr. DE191615300
info@goingpublic.de
Wenn Sie diesen Newsletter (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diesen hier kostenlos abbestellen.
Usere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.