Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.












Sehr geehrte Leserinnen und Leser,


Die "Marke" scheint gerade noch wichtiger zu werden, als sie ohnehin schon ist. Erst gestern konnte der Sportartikelhersteller Nike gute Quartalszahlen verkünden, weil die neue, mutige Just Do It-Kampagne mit dem geschassten Footballstar Colin Kaepernick weltweit gut ankommt. Beim italienischen Modelabel Versace wird hingegen befürchtet, dass mit dem Verkauf in die USA die Marke für schnelle Gewinne ausgepresst wird, bis sie ihre Kontur verliert.

Der Nimbus Marke ist auch in Deutschland gerade gefühlt ein großes Thema. Vorgestern hat mir ein Winzer eines bekannten Weinguts erzählt, dass das wichtigste Projekt für ihn die Markenbildung sei. Gerade alte Weingüter mit ihrer Historie und Handwerkskunst scheinen prädestiniert dafür zu sein, als Marke und damit Teil des Lebensstils wahrgenommen zu werden.

Die volle Dosis Marke bot wieder das Internationale Marken-Kolloquium. Der Star war diesmal Antje von Dewitz.  Sie erzählte, wie sie bei Vaude durch eine gemeinwohlorientierte Strategie die Marke neu justierte. Einen Rückblick finden Sie weiter unten.

Und auch in unserem Exklusivinterview geht es um eine Marke: Hidden Champions. Hermann Simon hat diesen Begriff erfunden. Damit ist es ihm auch gelungen, für sich selbst eine Marke zu entwickeln. Zum Anlass seiner neuen Autobiographie haben wir mit ihm gesprochen.


In diesem Sinne wünscht Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre

Redakteur der Unternehmeredition

Anzeige


Newsletter-Interview: Hermann Simon

„Führungsfähigkeit ist ähnlich selten wie Toptalent im Fußball“

Unternehmeredition: Herr Prof. Dr. Simon, Sie sind nun mit 71 Jahren Honorary Chairman Ihrer Unternehmensberatung. Wie haben Sie selbst Ihren Rückzug von Ihrem Lebenswerk gestaltet?

Hermann Simon: Bei einer Feier mit den Partnern von Simon-Kucher & Partners zu meinem 60. Geburtstag habe ich im Februar 2007 angekündigt, das CEO-Amt spätestens mit 65, eventuell auch früher, zu übergeben [...]

Weiterlesen

Anzeige

Deutschland ist das Land der Familienunternehmen. Sie gelten als das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Viele werden von Generation zu Generation weitergeben. Doch nicht immer steht ein Nachfolger aus der Familie bereit, wenn ein Wechsel im Gesellschafterkreis oder an der Unternehmensspitze ansteht.

Wir sind fest im deutschen Mittelstand verwurzelt. Wir kennen und teilen das Wertesystem, das diesen Wirtschaftszweig prägt. Gerade deshalb finanzieren die DBAG und die von ihr beratenen DBAG-Fonds regelmäßig die Übergabe eines Familienunternehmens in neue Hände. Beispiele über erfolgreiche Nachfolgelösungen auf www.dbag.de/fuer-unternehmen/



Entscheider im Gespräch: Emese Weissenbacher und Thomas Fischer
"Die Konsolidierung wird kommen"

Der Spezialist für Filtersysteme Mann + Hummel hat seit 2016 zwei große Akquisitionen gestemmt, die jüngste gerade im Juli. Im Interview erklären die kommissarische Vorsitzende der Geschäftsführung Emese Weissenbacher und der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Fischer, wie sie damit ihr Portfolio erweitern wollen und welcher Wettbewerbsdruck hinter der M&A-Strategie steckt.

Weiterlesen
Anzeige




Rückblick: 15. Internationales Marken-Kolloquium
Marke - die Kunst des Weglassens

Für das Leitthema „Marke – Die Kunst des Weglassens“ kamen unter der Regie der Dortmunder Mandat Managementberatung am 13. und 14. September etwa 80 Unternehmer, Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände und Senior-Führungskräfte im Kloster Seeon im Chiemgau zusammen. In offener Gesprächsatmosphäre konnten die Unternehmer mit prominenten Referenten über Strategie, Markenführung und Wachstum diskutieren.

Weiterlesen
Anzeige




Fallstudie: Inteb-M
Maschinenbautradition reaktivieren
Mit Inteb-M will Felix von Nathusius ein technologisch anspruchsvolles Maschinenbauunternehmen mit Sitz in Sachsen-Anhalt aufbauen, das sich auf internationalen Märkten behaupten kann. Dabei erhält er Unterstützung durch die regionale mittelständische Beteiligungsgesellschaft.

Weiterlesen

Anzeige



Veranstaltungen
Events für Unternehmer

Deutsches CSR-Forum
8. bis 9. Oktober

Campus for Family Business
11.-12. Oktober in Koblenz-Vallendar

7. Internationales Symposium Restrukturierung
12. Oktober in Kufstein

22. Karrieretag Familienunternehmen
30. November in der Wedemark
Bewerbungsschluss: 15. Oktober



Weiterlesen

Anzeige



Fokus Familienunternehmen ist der Newsletter des Webportals unternehmeredition.de. Neben dem exklusiven Interview mit einem Entscheider aus Wirtschaft, Politik oder Gesellschaft versorgt er den Unternehmer monatlich mit spannenden Hintergrundgeschichten und Neuigkeiten rund um den inhabergeführten Mittelstand in Deutschland. Hierzu gehören praxisorientierte Fallstudien, interessante Gastbeiträge sowie aktuelle Studien und Meldungen.

Kontakt: newsletter@unternehmeredition.de

Fokus Familienunternehmen erscheint mit freundlicher Unterstützung von Nord Leasing.

© 2018 GoingPublic Media AG
Vertreten durch Markus Rieger
HRB: 119 293 Amtsgericht München
USt.ID.Nr. DE191615300
info@goingpublic.de
Wenn Sie diesen Newsletter (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diesen hier kostenlos abbestellen.
Usere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.