Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.












Sehr geehrte Leserinnen und Leser,


vor zwei Wochen geriet die Welt der Familienunternehmen ins Wanken. Der Internationale Währungsfonds kritisierte die wachsende Ungleichheit von Vermögen und Einkommen. Und er machte vor allem eine Gruppe dafür verantwortlich: Es waren die Familienunternehmer.

Damit wurde das Selbstverständnis der vergangenen Jahre auf links gedreht. Nicht Verantwortung und Bodenständigkeit gehe von Familienunternehmern aus, sondern Geiz und fehlende Teilhabe am wirtschaftlichen Erfolg.

Die Antwort der Think Tanks und Interessenverbände – von der Stiftung Familienunternehmen bis zum Verband der Familienunternehmer – wiesen die Kritik harsch zurück. Ihr Kernargument lautet: Vermögen ist nicht gleich Geld. Viele Werte seien in den Unternehmen gebunden und  garantierten damit eine nachhaltige Entwicklung der gesamten Volkswirtschaft.

Egal, ob man eher pro Einkommen- oder Erbschaftsteuer, pro Exportstrategie oder Binnennachfrage, und schließlich pro Familienunternehmen oder Börse ist – die Debatte darüber ist immer wieder wichtig. Familienunternehmern selbst fordert sie heraus, die Öffentlichkeit zu suchen und ihr Modell zu erklären. Ihre traditionelle Verschwiegenheit sollten sie in diesem Punkt auf jeden Fall ablegen.


Eine anregende Lektüre wünscht


Redakteur der Unternehmeredition

Anzeige


Newsletter-Interview: Tim Mois (Sipgate GmbH)

"Wir haben zehn Jahre gebraucht"

Unternehmeredition: Herr Mois, Sie haben mit Ihrer Transformation im Jahr 2010 begonnen. Gab es einen Aha-Moment beziehungsweise einen entscheidenden Impuls dafür?

Tim Mois: Den gab’s, es ist ein ganz klar zu bezeichnender Tag [...]
Weiterlesen
Anzeige

Deutschland ist das Land der Familienunternehmen. Sie gelten als das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Viele werden von Generation zu Generation weitergeben. Doch nicht immer steht ein Nachfolger aus der Familie bereit, wenn ein Wechsel im Gesellschafterkreis oder an der Unternehmensspitze ansteht.

Wir sind fest im deutschen Mittelstand verwurzelt. Wir kennen und teilen das Wertesystem, das diesen Wirtschaftszweig prägt. Gerade deshalb finanzieren die DBAG und die von ihr beratenen DBAG-Fonds regelmäßig die Übergabe eines Familienunternehmens in neue Hände. Beispiele über erfolgreiche Nachfolgelösungen auf www.dbag.de/fuer-unternehmen/


Titelgeschichte Restrukturierung
The Walking Dead im Mittelstand?

Während die Zombifizierung von Unternehmen lange Zeit Länder wie Japan oder China betraf, wandeln kaum noch lebendige Firmen inzwischen auch durch die deutsche Wirtschaft. Die anhaltende Niedrigzinspolitik hält Unternehmen künstlich am Leben, die sich längst restrukturieren müssten. Wer die Firmenzombies sind, was sie anrichten – und wie sie sich retten können.

Weiterlesen

Anzeige



Fallstudienserie Mittelständische Beteiligungsgesellschaften (MBGen)
Die Eigenkapitalbeschaffer

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften stellen mit stillen Beteiligungen dringend nötiges Kapital zur Verfügung. Viele junge oder kleinere Unternehmen würden ohne diese Unterstützung in ihrer Entwicklung ausgebremst.

Weiterlesen

Rückblick 23. Karrieretag Familienunternehmen
Talente treffen Familienunternehmen
Beim 23. Karrieretag Familienunternehmen folgten 650 Bewerber der Einladung nach Ditzingen nahe Stuttgart, wo der Werkzeughersteller Trumpf seinen Hauptsitz hat.  Die Initiatoren der Jobbörse heben dieses Mal die technischen und digitalen Kompetenzen der Talente hervor, betonen aber auch explizit fachfremde Interessen.

Weiterlesen

Anzeige


Veranstaltungen
Events für Unternehmer

Business meets Hanse Sail
9. bis 10. August in Rostock

16. Internationales Marken-Kolloquium
5. bis 6. September im Kloster Seeon im Chiemgau

11. ZEIT Wirtschaftsforum
6. September in Hamburg

Morning Meet-up – Zukunft der Mittelstandsfinanzierung
11. September in München

Weiterlesen

Fokus Familienunternehmen ist der Newsletter des Webportals unternehmeredition.de. Neben dem exklusiven Interview mit einem Entscheider aus Wirtschaft, Politik oder Gesellschaft versorgt er den Unternehmer monatlich mit spannenden Hintergrundgeschichten und Neuigkeiten rund um den inhabergeführten Mittelstand in Deutschland. Hierzu gehören praxisorientierte Fallstudien, interessante Gastbeiträge sowie aktuelle Studien und Meldungen.

Kontakt: newsletter@unternehmeredition.de

Fokus Familienunternehmen erscheint mit freundlicher Unterstützung von Nord Leasing.

© 2019 GoingPublic Media AG
Vertreten durch Markus Rieger
HRB: 119 293 Amtsgericht München
USt.ID.Nr. DE191615300
info@goingpublic.de
Wenn Sie diesen Newsletter (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diesen hier kostenlos abbestellen.
Usere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.