Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
DIE STIFTUNG
Termine | Marktkommentar | International | Stiftung & Vermögen | Sonderpublikation

Allein ist doch scheiße

Letzten Freitag war ich auf dem Nürnberger Stiftungstag. Die Stiftungsinitiative Nürnberg und zahlreiche Stiftungen gaben spannende Einblicke in ihr regionales Wirken. Unter ihnen war auch die Bürgerstiftung Nürnberg sowie der bekannte Stifter und Unternehmer Alexander Brochier. Einen Impulsvortrag hielt Loring Sittler, Chef des Generali Zukunftsfonds.

Allen gemeinsam war, dass sie nur gemeinsam Großes bewerkstelligen, die richtige Wirkung entfalten können. Warum aber tun sich deutsche Stiftungen so schwer damit, sich mit anderen zusammenzuschließen? Immer muss das Rad neu erfunden, immer müssen neue Leuchttürme ins Land gepflanzt werden. An irgendeinem Punkt in nicht allzu ferner Zukunft werden wir aufpassen müssen, dass wir die Probleme vor lauter Leuchttürmen noch sehen. Im deutschen Stiftungssektor sehen die Insider völlig zu Recht den wahren Motor hinter einer notwendigen Revolution des Sozialstaates, ja des sozialen Gebildes als Ganzem. Denn Stiftungen können urbane Kraftzentren bilden, können Engagierte und Engagierwillige in einzigartiger Weise miteinander vernetzen. Und sie können den gesellschaftlichen Beitrag von Partnern einfordern, bei denen der Staat sich die Zähne ausbeißen würde.

Trotzdem wuseln viele Stiftungen häufig immer noch vor sich hin als hätten sie als einzige ein neues Newton’sches Gesetz im Köcher. Gemeinsam aber wäre nicht nur das Ziel einfacher zu erreichen, auch der Weg dorthin wäre weit weniger beschwerlich. Die Bürgerstiftung Nürnberg und das von Alexander Brochier initiierte Projekt der Stadtteil-Patenschaft sind solche Beispiele, oder auch der Ansatz der Bürgerstiftung München. Sie schließen sich zusammen, weil sie genug haben vom gemeinsam einsam sein. Sie wollen dieses Phlegma durchbrechen und werden rasch Nachahmer finden. Diese Prognose wage ich, auch wenn Vorhersagen schwierig sind, insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen.

Herzlichst

Ihr


Tobias Karow, Verlagsleiter
load images Termin Tipps
Unsere Highlights im Oktober

2. Oktober, Stiftungfrühstück: Hamburg
8. Oktober, Stiftungsfrühstück: Berlin
17. Oktober, Stiftungsfrühstück: München
22. Oktober,
3. Financial Speed-Dating Night: München
24. Oktober, Stiftungsfrühstück: Hamburg
[mehr]
load images Marktkommentar
Fed: Den Geldhahn zu schließen ist schwieriger als erwartet

Massive Verluste im Immobiliengeschäft ließen die US-Investmentbank Lehman Brothers im September 2008 mit lautem Getöse zusammenbrechen. Seither hing die Weltwirtschaft am Liquiditätstropf der Notenbanken, bis vor Kurzem eine Erholung einsetzte. [mehr]
load images International
Inklusive Katastrophenvorsorge - Da sein bevor es passiert

Menschen mit Behinderung werden in Katastrophensituationen häufig nicht rechtzeitig gewarnt oder bei der Rettung und Evakuierung sich selbst überlassen. Es ist daher unverzichtbar, Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen stärker in die Vorsorgeplanung zu integrieren und sie gemäß ihrer Möglichkeiten zu beteiligen. [mehr]
load images Stiftung & Vermögen
"Impact Investing als eigene Kategorie"

Oliver Oehri, Gründungspartner des Center for Social and Sustainable Products, im Gespräch mit DIE STIFTUNG über Formen wirkungsorientierten Investierens und die Bedeutung eines Orientierungswerks zu diesem Thema. [mehr]

load images Sonderpublikation
"Investieren in Infrastruktur" eine Sonderbeilage des Venture Capital Magazins

Das Ziel dieser Beilage ist es einen kompakten und informativen Überblick zu dieser Thematik zu geben und die vielfältigen Investitionsmöglichkeiten der Assetklasse genauer zu beleuchten. [mehr]
P.S.: Wenn Ihnen unser Service gefällt, versenden Sie diesen Newsletter mit einer kurzen Empfehlung an Bekannte und/oder Geschäftspartner.
Vielen Dank!


Home


Facebook


E-Paper


Abonnement


E-Mail


Werbung schalten

STIFTOGRAMM ist der Newsletter von die-stiftung.de. Über ihn werden Ideen zur Professionalisierung, innovative Konzepte und strategische Impulse rund um das Stiftungswesen und gemeinnütziges Engagement benannt und transportiert. Hierzu gehören Anregungen zu kommenden Veranstaltungen im Dritten Sektor, praktische Tipps für Engagementbürger oder Engagierwillige, die Analyse des Stiftungsfonds-Musterdepots sowie aktuelle Studien und Meldungen, die von der Redaktion rezipiert und kommentiert werden. STIFTOGRAMM richtet sich an Stiftungen, soziale Unternehmer und Sozialunternehmer, philanthropisch Interessierte und Engagierte sowie allgemein gemeinnützig tätige Menschen.

Redaktionelle Anfragen und Verantwortung: Jennifer E. Muhr, muhr@die-stiftung.de

STIFTOGRAMM ist ein Angebot von:

Mit diesen Partnern erobern wir die Stiftungswelt:

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

© 2013 DIE STIFTUNG Media GmbH
Vertreten durch Markus Rieger.
Handelsregister: Amtsgericht München: HRB 172 792
USt.ID.Nr.: DE260016253
info@die-stiftung.de